Geschichte

„MOAR UNTERM WALD“

Auch im Salzkammergut war es früher üblich, Gasthöfe nicht nach dem Namen des jeweiligen Grundherren zu benennen, sondern mit Haus-Namen zu bezeichnen, aus denen ihre gemaeldemagerlalt Bedeutung oder Ihre Aufgabe für das Gemeinwohl abzuleiten waren. „MOAR UNTERM WALD“ – diese Bezeichnung enthält zwei markante Elemente: „MOAR“ (Meier) gibt Zeugnis, dass es sich um den Sitz einer Meierei – heute würde man wohl von einer wirtschaflichen Versorgungseinrichtung sprechen – handelt. Allerdings nicht um irgendeine, sondern um die, die Schloss Mühlwang versorgte. „UNTERM WALD“ wiederum ist der Hinweis auf die unvergleichliche Lage des Hofes: Am Fuße des Grünberges, am wohlbekannten Sonnenhang. Somit wären wir auch bei des Rätsels Lösung angelangt. „MOAR UNTERM WALD“ seit 300 Jahren im Familienbesitz, ist die Keimzelle des „HOTEL MAGERL“ und somit auch der Urspung des „GÄSTEHAUSES MAGERL“. Beide Häuser führen die Tradition fort. Sie sorgen für das leibliche Wohl ihrer Gäste und sind auf Grund ihrer Lage und Atmosphäre Garant für Erholung und Entspannung.